Muss das sein?

Ob die Kriminalisierung von Marihuana der Weisheit letzter Schluss ist mag man mit gutem Grund bezweifeln, aber nun gut es ist Sache des Gesetzgebers dies zu ändern. Allerdings kann man den Verfolgungseifer auch übertreiben. Was ist passiert?

Mein Mandant, ein 17.jähriger Azubi, rauchte mit zwei Kumpels im Park einen Joint. Außerdem hatte er noch sagenhafte Vorräte von einem Gramm brutto, also mit Tütchen gewogen, bei sich.

Die „Kavallerie“ der Justiz jedenfalls reagiert schneidig; mit einer Anklage zum Jugendgericht.

Uns ist es zwar gelungen die Sache doch noch zur Einstellung zu bringen gegen u. a. 20 Arbeitsstunden, und eine Hauptverhandlung zu vermeiden, dennoch dürfte das Verfahren ordentliche Kosten verursacht haben. Die Arbeitskraft von Staatsanwälten, Richtern und anderen damit befassten Justizangestellten kostet schließlich auch Geld.

Und das alles wegen eines Joints…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.